Apfelspalten, Apfelradln, vegetarisch kochen, Obst, Apfel, was koche ich heute, Kindheitserinnerungen, essen wie damals, essen wie früher, was soll ich heute kochen, Nachspeise, Backteig, schnelle Küche, österreichische Küche

herrlich duftende Apfelspalten

Auf was man alles denkt und kommt, wenn man auf einmal soviel Zeit zu Hause verbringt 😉 Wir sind essenstechnisch mal unsere Kindheitserinnerungen durchgegangen und auf diese wunderbaren Apfelspalten oder Apfelradln gestoßen.

Zutaten

  • 4 Äpfel (gewaschen, Gehäuse ausgestochen)
  • Zimt
  • Kristallzucker
  • 80 g Mehl
  • 80 g Maisstärke
  • 2 Bio Eier
  • 150 ml prickelndes Mineralwasser
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Vanillezucker
  • Prise Salz

Zubereitung

  1. Die Äpfel in fingerdicke Ringe schneiden. Reichlich Kristallzucker und Zimt in eine Schüssel (mit Deckel) geben; die Ringe hineinlegen und Schüssel verschließen. Vorsichtig schütteln, sodass die Äpfel mit Zucker und Zimt bedeckt sind.
  2. Für den Backteig nun die Eier trennen. Das Eiklar mit einer Prise Salz zu festem Schnee schlagen.
  3. In einer weiteren Schüssel nun das Mehl, Maisstärke, Eidotter, Mineral und Öl zu einem glatten Teig verrühren. Mit Vanillezucker aromatisieren und anschließend den Schnee unterheben.
  4. Apfelscheiben durch den Teig ziehen und in einer tiefen Pfanne mit reichlich heißem Öl goldbraun backen.

Tipp: Dazu passt hervorragend Apfelmus oder Vanilleeis.

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Berglinsen mit Gemüse und Ofenerdäpfel
Nächster Beitrag
Pasta mit Lauch-„Carbonara“

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü